Auswanderung

Auswandererbriefe 1843 bis 1935

Edition von Dokumenten zur liechtensteinischen Auswanderung


Bearbeiter


Begleitende Expertenkommission


Trägerschaft
Dieses Editionsprojekt entsteht in Kooperation des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein (Träger des Projekts) und des Amtes für Kultur bzw. des Liechtensteinischen Landesarchivs (Infrastruktur).


Thema und Ziel der Edition

Diese Edition präsentiert eine Auswahl von Briefen zur liechtensteinischen Auswanderung nach Amerika. Sie beruht auf den Dokumentationsbeständen von Julius Bühler und Norbert Jansen im Liechtensteinischen Landesarchiv, einer Abteilung des Amtes für Kultur. Nach Möglichkeit werden Originalbriefe publiziert.    

Der zeitliche Rahmen der edierten Briefe erstreckt sich von 1843 bis 1935: 1843 wurde ein fürstliches Auswanderungspatent erlassen, durch welches die Emigration grundsätzlich freigegeben wurde. Der Endpunkt des Editionsprojektes wird mit dem Jahr 1935 festgesetzt, da personenbezogenes Archivgut nach dem liechtensteinischen Archivgesetz von 1997 einer Sperrfrist von 80 Jahren unterliegt. 

Auswandererbriefe sind nicht nur von genealogischem bzw. familiengeschichtlichem Interesse, sie haben auch einen einzigartigen Wert als sozialhistorische Dokumente. Sie gewähren Einblick in den Alltag und die Befindlichkeiten sowohl der Auswanderer als auch der „Daheimgebliebenen“ und sind insofern ein Beitrag zu einer „Geschichte von unten“, einen Einblick, welcher durch die reine Auswertung amtlicher Akten kaum zu gewinnen wäre. Die Briefe waren einerseits ein Band, welches die Familien über den Atlantik zusammenhielt, andererseits waren sie selbst ein Faktor, der die Emigration auslöste. Ein besonderes Gewicht wird auf die Briefe aus Liechtenstein nach Amerika gelegt, da sie einen mikrogeschichtlichen Erkenntnisgewinn zur liechtensteinischen Landesgeschichte erhoffen lassen. 

Diese Quellenedition richtet sich an ein breites Publikum, nicht zuletzt an interessierte Laien. Ein besonderes Augenmerk ist in diesem Zusammenhang auf die in den Briefen erwähnten Personen gerichtet.  

Die Edition wird als Internetdatenbank publiziert auf www.e-archiv.li, der Plattform des Amtes für Kultur zur Publikation von Quellen zur Geschichte Liechtensteins.


Projektdauer

Das Editionsprojekt wurde im Oktober 2015 gestartet und läuft bis Ende Dezember 2016. Im 2017 wird die Publikation mit ausgewählten Auswandererbriefen erarbeitet.

 

Kontakt

  • Geschäftsstelle des Historischen Vereins
  • Amt für Kultur – Landesarchiv

 
Postadresse Amt für Kultur
Postfach 684
9490 Vaduz
Liechtenstein

Besucheradresse
Peter-Kaiser-Platz 2
9490 Vaduz

Weitere Kontaktangaben
Tel: +423 236 63 40  
Fax: +423 236 63 59
Mail: info.aku@llv.li

Lukas Ospelt

Mag. phil. Lukas Ospelt
Projektbearbeiter

 
Bearbeitete Dokumente
auf e-archiv.li